#Nachgefragt: Wohnen_1

In Stadt und Landgemeinden Salzburgs fehlen qualitätsvolle Angebote an günstigen Wohnungen für die niedrigeren bis mittleren Einkommen. Ohne günstige Bauflächen in gut erschlossenen Lagen gibt es keine günstigen Wohnungsangebote. Die gesetzlichen Grundlagen – Raumordnungsgesetz (Land) und Bodenbeschaffungsgesetz (Bund) sehen guten Möglichkeiten zur Beschaffung von Grund und Boden für den geförderten (Miet-) Wohnungsbau vor. Welche Maßnahmen zur Bereitstellung von leistbarem Wohnraum haben Sie geplant? (Bodenpolitik –Baulandmobilisierung, Raumordnung, Förderpolitik)

Weiterlesen …#Nachgefragt: Wohnen_1

#Nachgefragt: Wohnen_2

Die Wohnkosten in Salzburg sind sehr hoch und steigen weiter. Bisherige Maßnahmen haben noch nicht ausreichend gegriffen. Besonders betroffen von hohen Mieten in Salzburg sind AlleinerzieherInnen. Das Angebot an geförderten Wohnungen deckt den Bedarf bei Weitem nicht. Welche Maßnahmen ergreifen Sie, um armutsgefährdete Familien vor Wohnungsverlust oder -losigkeit zu schützen?

Weiterlesen …#Nachgefragt: Wohnen_2

#Nachgefragt:
Soziale Absicherung

Die geplante bundesweite Vereinheitlichung der Mindestsicherung und Nivellierung nach unten sowie die geplante Neuerung des Arbeitslosengeldes treffen vor allem sozial- bzw. einkommensschwache Menschen. Salzburg ist ein hochpreisiges Bundesland: Wie wollen Sie verhindern, dass diese Personengruppen weiter in die Armut abrutschen?

Weiterlesen …#Nachgefragt:
Soziale Absicherung

#Nachgefragt:
Arbeit & Wirtschaft_1

Nach wie vor besteht ein Einkommensunterschied von 24,6 Prozent zwischen Frauen und Männern im Bundesland Salzburg. Das Land Salzburg tritt in unterschiedlichen Bereichen als Arbeitgeberin auf: Welche Maßnahmen sehen Sie vor, das Einkommensniveau in typisch weiblichen Berufsfeldern (z. B. KindergartenpädagogInnen) zu erhöhen, und damit einen Beitrag zum Schließen der Einkommensschere zu leisten?

Weiterlesen …#Nachgefragt:
Arbeit & Wirtschaft_1